AGB



AGB-Version vom 01.September 2012



1. Geltungsbereich

1.1

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Rechtsverhältnis zwischen Hostingbase und ihren Kunden, welche Leistungen von Hostingbase in Anspruch nehmen. Neben diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für bestimmte Leistungen der Firma Hostingbase zusätzliche Benutzerrichtlinien.

1.2

Für die Internet Dienstleistungen gelten zusätzlich die Benutzungsrichtlinien, welche auf “www.Hostingbase.ch” publiziert sind. Es ist zu beachten, dass diese allgemeinen Geschäftsbedingungen und Benutzungsrichtlinien auch auf kostenlosen Internet-Dienstleistungen von Hostingbase Anwendung finden.

1.3

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die anderen vertraglichen Bedingungen der Firma Hostingbase gehen (allfälligen) Geschäftsbedingungen des Kunden vor.



2. Leistungen von Hostingbase

2.1

Hostingbase erbringt ihre Leistungen gemäss dem für einzelne Leistungen umschriebenen Leistungsumfang.

2.2

Hostingbase erbringt ihre Leistungen sorgfältig und professionell. Sie ist im Rahmen ihrer betrieblichen Ressourcen bestrebt, ihre Dienstleistungen rund um die Uhr störungsfrei und ohne Unterbrechungen anzubieten, übernimmt jedoch keine Garantie dafür, dass die Produkte, Dienstleistungen und der Zugang zu den Dienstleistungen jederzeit und ununterbrochen funktionieren. Fehler, welche die Leistungen bedeutend beeinträchtigen, werden so schnell als möglich und soweit möglich und notwendig per Fernwartung behoben. übersteigt der Aufwand für die Störungsbehebung das übliche Mass (z.B. Fehlerbehebung vor Ort) oder ist der Kunde für die Ursache der Störung verantwortlich, sei es infolge Fehlmanipulation oder infolge von vom Kunden eingesetzter Hard- und Software, so wird die Störungsbehebung dem Kunden nach Aufwand zu den aktuellen Ansätzen verrechnet.

2.3

Über vorhersehbare Betriebsunterbrüche, die zur Störungsbehebung, zur Vornahme von Wartungsarbeiten oder zum Ausbau der Leistungen nötig sind, wird der Kunde – soweit möglich – rechtzeitig informiert.

2.4

Hostingbase haftet nicht für irgendwelche Kosten des Kunden, welche diesem gegenüber Dritten entstehen, um sich Zugang zu einer Leistung von Hostingbase zu verschaffen (z.B. Einwählen via Telefonleitung).

2.5

Die Leistungen können jederzeit angepasst werden, wenn gesetzliche Bestimmungen, behördliche Anordnungen oder betriebliche Gründe dies notwendig machen.

2.6

Beansprucht der Kunde in einem “Fair Use” Produkt die Systemressourcen über Gebühr (Vergleich mit dem Durchschnitt aller Systemnutzer plus Toleranz), unterbreitet die Firma Hostingbase dem Kunden ein Angebot für eine höhere Leistungsklasse. Nimmt der Kunde dieses Angebot nicht an, behält sich Hostingbase vor, fristlos vom Vertrag zurückzutreten.



3. Pflichten des Kunden

3.1

Der Kunde hat beim Anschluss und der Verwendung von Produkten und Dienstleistungen die Installations- und Nutzungsvoraussetzungen sowie die Instruktionen der Firma Hostingbase zu beachten und ist für alle Sicherheitsvorkehrungen sowie die Kompatibilität mit der von ihm eingesetzten Hard- und Software verantwortlich.

3.2

Mängel sind vom Kunden innert 7 Tagen nach Erhalt eines Produktes schriftlich zu rügen. Sollten Mängel Technisch nachvollziehbar sein, wird Hostingbase nach Erhalt der schriftlichen Beschwerde (per Post) und der Abklärung innert 30 Tagen das Geld an den Kunden rückerstatten. Jegliche andere Form von Beschwerde wird abgelehnt, ebenso eine Rückerstattung des Geldes.

3.3

Der Kunde ist verpflichtet, die ihm zur Verfügung gestellten Dienstleistungen weder zur Begehung noch zur Unterstützung strafbarer Handlungen zu nutzen sowie geeignete Massnahmen zur Vermeidung einer strafbaren Nutzung durch seine angestellten bzw. durch Angehörige seines Haushalts zu treffen. Namentlich ist die Übermittlung, die Bearbeitung, der Abruf oder die Bereithaltung zum Abruf folgender Inhalte zu unterlassen: - Gewaltdarstellungen im Sinne von Art. 135 des Schweizerischen Strafgesetzbuches (StGB) - Direkte oder indirekte Aufforderung zur Gewalt im Sinne von Art. 259 StGB - Gewalt verherrlichende oder persönlichkeits verletzende Inhalte - Pornographische Schriften, Ton- oder Bildaufnahmen und Darstellungen im Sinne von Art. 197 StGB - Rassendiskriminierung im Sinne von Art. 261 StGB - Störung der Glaubens- und Kultusfreiheit - Anleitung oder Anstiftung zu strafbarem Verhalten - Unerlaubte Glücksspiele im Sinne des Lotteriegesetzes - Geldwäscherei - Informationen, die Urheberrechte, verwandte Schutzrechte oder andere Immaterialgüterrechte Dritter verletzen.

3.4

Der Kunde trägt die alleinige Verantwortung für die Inhalte (Sprache, Bilder, Daten etc.), welche er via die Leistungen von Hostingbase übermittelt, bearbeitet, abruft oder zum Abruf bereithält. Er garantiert Inhaber der von ihm verwendeten Immaterialgüter zu sein oder über die entsprechenden Berechtigungen zu verfügen.

3.5

Der Versand von belästigenden Mitteilungen, unverlangter Werbung, allgemeiner unpersönlicher Ankündigungen und ähnliches ist verboten.

3.6

Das Fälschen der Absenderadresse oder -nummer sowie das verwenden einer anderen als der eigenen Absenderadresse oder -nummer ist verboten.

3.7

Der Kunde verpflichtet sich, bei einer Adressänderung diese Hostingbase mitzuteilen. Für Schwierigkeiten, welche aufgrund erschwerter Kommunikation mit dem Kunden entstehen, kann Hostingbase keine Verantwortung übernehmen. Ein entsprechender Mehraufwand (Adressprüfkosten, neue Rechnung oder Rechnung neu zustellen, usw.) wird dem Kunden mit mindestens CHF 50.– in Rechnung gestellt.

3.8

Der Kunde verpflichtet sich, keine übermässigen Download-Produkte anzubieten, ohne Hostingbase vorgängig und schriftlich zu informieren. Hostingbase lässt sich frei, Accounts welche uninformiert und ohne Einwilligung der Firma Hostingbase übermässig viel Traffic generieren, unangemeldet zu blockieren.

3.9

Für Services, bei welchen Systemressourcen geteilt verwendet werden (Shared Services), nimmt der Kunde Rücksicht und schränkt die übermässige Nutzung dieser Ressourcen ein, um eine Beeinträchtigung der Leistung anderer Kunden auf demselben System zu verhindern (Fair Use).



4. Daten

4.1

Bei der Bearbeitung von Personendaten hält sich Hostingbase an das schweizerische Datenschutz- und Fernmelderecht. Es werden nur Daten gespeichert und ausgewertet, welche für den Verbindungsaufbau, zur Erreichung und Aufrechterhaltung eines hohen Dienstleistungsniveaus, für die technische Betriebssicherheit und zur Rechnungsstellung sowie zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten benötigt werden. Darüber hinaus bearbeitet Hostingbase ohne das Einverständnis der betroffenen Kundschaft keine personenbezogenen Daten über die Nutzung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Internet. Der Kunde ist damit einverstanden, dass seine Daten an verbundene Gesellschaften im Ausland übermittelt und dort vorübergehend oder dauernd gespeichert werden. Falls der Kunde dies nicht wünscht, muss er dies Hostingbase ausdrücklich mitteilen.

4.2

Die Datensicherheit bei der Übermittlung von Daten und Inhalten kann nicht gewährleistet werden. insbesondere können übermittelte Daten und Inhalte von Dritten unberechtigterweise gelesen, verändert oder unterdrückt werden. Die Verschlüsselung und Chiffrierung von übertragenen Informationen sowie die Errichtung von Firewalls können den Schutz vor unbefugtem Zugriff verbessern. Die Ergreifung solcher Massnahmen liegt im Verantwortungsbereich des Kunden.



5. Haftung

5.1

Hostingbase haftet nur für Schäden, welche von ihr vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Jede darüber hinaus gehende Haftung von Hostingbase wird ausgeschlossen, dabei insbesondere und namentlich für: - Schäden, welche auf Übertragungswegen der Provider entstanden sind - Schäden, welche dem Kunden über die Internetverbindung zugefügt wurden - Schäden infolge Veränderungen durch jemand anderen als Hostingbase - Schäden infolge Client Programm Fehlern - Schäden infolge Computerviren - Schäden infolge Unterbrüchen der Leistungen - Entgangener Gewinn - Datenverluste - Indirekte Schäden irgendwelcher Art.

5.2

Keine Partei haftet für Schäden, welche durch höhere Gewalt, wie zum Beispiel Blitzschlag, Stromausfall, Explosion, Feuer, Krieg, Streik, behördliche Anordnungen etc. verursacht werden.

5.3

Für die Verfügbarkeit, Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität von Informationen und Dienstleistungen, die durch Dritten angeboten oder erbracht werden, sind ausschliesslich die jeweiligen Anbieter verantwortlich. Hostingbase schliesst dafür jede Verantwortung und Haftung aus.

5.4

Hostingbase haftet nicht für die Kompatibilität der vom Kunden verwendeten Hard- und Softwarekomponenten mit der von ihr vertriebenen Hard- und Software, sofern dies nicht besonders zugesichert wurde.

5.5

Der Kunde haftet für den Verlust oder die Beschädigung der ihm zur Verfügung gestellten Geräte.

5.6

Der Kunde hält Hostingbase schadlos, falls dritte Ansprüche gegen Hostingbase im Zusammenhang mit der Benützung der Dienstleistungen durch den Kunden erheben. Namentlich hält der Kunde Hostingbase gegenüber Ansprüchen Dritter im Zusammenhang mit vom Kunden verwendeten Inhalten (Sprache, Bilder, Daten) schadlos.



6. Eigentum

6.1

Hostingbase oder ihr Lizenzgeber bleibt Inhaber der Immaterialgüterrechte an allem, was im Rahmen des Vertrages zur Verfügung gestellt wird. Änderungen an der Software oder eine über den Vertragszweck hinaus gehende Verwendung bedürfen der Zustimmung von Hostingbase.

7. Beginn, Dauer und Beendigung



7.1

Der Vertrag beginnt mit dem Datum der schriftlichen Vertragsvereinbarung oder mit der Onlineakzeptanz des Kunden. Durch ihre Bestellung auf Hostingbase gehen sie einen jederzeit verbindlichen Vertrag ein, unmittelbar nach Eintreff ihrer Bestellung bei Hostingbase entstehen Aufwände, welche durch die Begleichung Ihrer ersten Hosting-Gebühren beglichen werden; im Falle einer vorzeitigen Vertragsauflösung zur Unzeit (Storno usw.) ist eine Rückvergütung von Zahlung, respektive ein Erlass von Forderungen keinesfalls möglich.

7.2

Sofern nicht anders vereinbart ist, wird der Vertrag für kostenpflichtige Dienstleistungen oder Abonnements für die Dauer von zwölf Monaten abgeschlossen. Sofern der Vertrag nicht spätestens einen Monat vor Ende dessen aktueller Laufzeit gekündigt wird, verlängert sich derselbe automatisch um jeweils eine weitere Vertragsperiode.

7.3

Hostingbase hat das Recht, (kostenlose wie auch kostenpflichtige) Dienstleistungen fristlos zu kündigen, wenn der Kunde gegen die internationale oder schweizerische Rechtsordnung verstösst oder begründeter Anlass zur Befürchtung eines solchen Rechtsverstosses besteht, oder wenn der Kunde gegen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Benutzungsrichtlinien der Firma Hostingbase, andere vertragliche Vereinbarungen, allgemein anerkannte Verhaltensregeln wie lauterer Wettbewerb, Netiquette oder ähnliche Regeln verstösst oder begründeter Anlass zur Befürchtung eines solchen Verstosses besteht, oder wenn der Kunde die Rechnungen nicht fristgerecht bezahlt.

7.4

Bei einer kostenlos angebotenen Dienstleistung (z.B. Gratis-Email-Konto, Webmail) hat Hostingbase zudem das Recht, die Dienstleistung jederzeit ohne Vorankündigung und ohne Angaben von Gründen mit sofortiger Wirkung zu kündigen und die damit verbundenen Daten definitiv zu löschen, wenn die Dienstleistung während drei Monaten oder länger nicht benutzt wurde. Hostingbase ist nicht verpflichtet, irgendwelche Daten des Kunden aufzubewahren oder ungelesene oder nicht abgeschickte Nachrichten an den Kunden oder Dritte weiterzuleiten.

7.5

Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Leistungen werden dem Kunden selbstverständlich vorab mitgeteilt. Der Kunde erklärt sein Einverständnis mit den Änderungen, wenn er den bisherigen Vertrag nicht innert 20 Tagen nach Erhalt der Änderungen kündigt.



8. Preise und Zahlungskonditionen

8.1

Die Preise richten sich nach der jeweils aktuellen Preisliste der Firma Hostingbase. Auskunft über die aktuellen Preislisten und Aktionen, erhält der Kunde jederzeit per E-Mail oder aber im Internet.

8.2

Bei Fragen zu Rechnungen, steht Ihnen die Buchhaltungsabteilung direkt per E-Mail zur Verfügung. wenn bis zum Zahlungsdatum einer Rechnung der Firma Hostingbase keine schriftlich begründeten Einwände erhoben wurden, gilt diese als genehmigt. Es liegt am Kunden, die Unrichtigkeit einer Rechnung zu beweisen, falls die Abklärungen von Hostingbase keinen Fehler ergeben.

8.3

Der Kunde ist verpflichtet, die zugesandten Rechnungen fristgerecht (Zahlungsfrist: 10 Tage) zu bezahlen. Sind Rechnungen nach Ablauf der Zahlungsfrist nicht oder nicht vollständig bezahlt worden, so ist Hostingbase berechtigt, sofort und ohne weitere Ankündigung sämtliche Leistungen zu suspendieren bzw. zu sperren. Leihgebühren für Hard- und Software sind auch während der Suspendierung oder Sperrung der Leistungen zu bezahlen. Für verspätete Zahlungen können Mahngebühren erhoben werden.

8.4

Im Falle begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Kunden, kann Hostingbase eine Vorauszahlung verlangen. Auch wenn eine verlangte Vorauszahlung nicht geleistet wird, können sämtliche Leistungen suspendiert bzw. gesperrt werden.



9. Übertragung von Rechten und Pflichten

9.1

Der Kunde kann Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag nur nach schriftlich erteilter Zustimmung der Firma Hostingbase auf einen Dritten übertragen.



10. Vertragsdauer und Kündigung

10.1

Verträge werden, wenn nicht anders vermerkt, auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und können jeweils auf die nächste Zahlungsperiode gekündigt werden. Eine fristlose Kündigung kann durch einen eingeschriebenen Brief in folgenden Fällen ausgesprochen werden: - Bei Zahlungsverzug um mehr als 30 Tage (Kündigung durch Hostingbase) - Bei zusammenhängendem Ausfall der zu erbringenden Leistungen von mehr als 2 Wochen (Kündigung durch den Kunden). - Bei grober Pflichtverletzung durch eine Partei, welche eine Fortsetzung des Vertragsverhältnisses als unzumutbar erscheinen lässt (Kündigung durch die von der Pflichtverletzung betroffene Partei).



11. Teilnichtigkeit

11.1

Sollte sich eine oder mehrere Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen als ungültig erweisen, gilt als vereinbart, was dem angestrebten Zweck möglichst nahe kommt. Die übrigen Bestimmungen bleiben gültig.



12. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

12.1

Dieser Vertrag untersteht schweizerischem materiellem Recht. Als ausschliesslichen Gerichtsstand vereinbaren die Parteien die ordentlichen Gerichte des Kantons Zug.



Gültig ab 01.09.2012

LoadingRetrieving latest tweet...

Zum Seitenanfang

Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook um weiterhin Informationen, Neuigkeiten und mehr zu erhalten.

2012 © Hostingbase. Alle Rechte vorbehalten.